Mission PD

unser amerikanischer Kooperationspartner

Selbsthilfe News

aus der Welt der Selbsthife und des sich selbst Helfens

Parkinson International

unser täglicher Blick über den Zaun

Newsletter Abo

damit Du das wichtigste nicht verpasst

Parkinson und die Liebe
Ein Beitrag von unserer Autorin „Dini“
aus der Rubrik „Lebenswege“

Parkinson und die Liebe

Unsere Autorin „Dini“ hat sich diesem für uns Betroffene eher von Kummer als von Glück begleiteten Thema, auf ihre ganz persönliche Weise genähert. Sie lässt uns an Ihrer Erfahrung teilhaben und gibt all denjenigen Hoffnung, die sie schon aufgegeben haben.

Jürgen Zender, 29.11.2023

Wer nimmt mich schon, wer möchte eine Frau an seiner Seite, die eine Krankheit hat, die ihr immer mehr an Lebensqualität nehmen wird?
Wer möchte sein Leben, seine Freiheit Stück für Stück aufgeben, für jemanden den man gerade erst getroffen hat?
Wer ist bereit zu helfen? Wer ist bereit dazu, eine Reise auf sich zu nehmen, die einen ungewissen Weg mit sich bringt?
Wer möchte ein Leben führen, mit jemanden wie mir?

All die Fragen waren da, die Gedanken, die um mich kreisten, als ich am Bahnhof im Stuttgart stand. Und auf den Zug in mein neues Leben wartete.

Ich habe mir in den letzten Wochen soviel Gedanken gemacht, habe meine Reha genutzt, und mein Ziel war so klar wie noch nie. Es wird Zeit, Zeit für ein neues Leben, Zeit für mich und meine Tochter, zu gehen.

Ich war mir darüber bewusst, das die Entscheidung meine Ehe nach 16 Jahren zu beenden, die richtige ist. Ich war mir bewusst, das ich wahrscheinlich für immer alleine sein werde, nur meine Tochter an meiner Seite, die natürlich irgendwann vor mir stehen und ihren Weg in ihr selbständiges Leben gehen wird.

All das war mir bewusst, und trotzdem war ich so glücklich wie noch nie, denn all das fühlte sich gut und richtig an. Ein Leben mit einem Alkoholiker ist kein Leben. Weder für mich, noch für mein Kind. Der Vater meiner Tochter lebt heute in einer Pflegeeinrichtung, er ist trocken, doch die Einsicht ist zu spät gekommen, er wird auf Grund der Folgen des Alkohol-Konsums nie wieder selbstständig leben können.

Aber er lebt dafür sollte man dankbar sein.

Und Ich? Was ist mit mir, warum haben die Männer so eine Angst vor meiner Krankheit? Ich saß bei einem Freund, er schaute mich an und sagte „ hör auf zu suchen, du wirst nie etwas finden, solange du nicht aufhörst zu suchen. Für jeden von uns gibt es den richtigen, jeder von uns ist so sehr mit dem Suchen beschäftigt, dass er dem Richtigen zwar immer wieder begegnen , aber nie wahrnehmen wird. Solange du suchst, wirst du immer die falschen treffen, also hör einfach auf damit, der richtige kommt von alleine.

Ich weiß nicht warum, aber genau dieser Satz war so essenziell für mich, den genauso war es, ich muss aufhören zu suchen. Ich muss leben. Ich muss lernen zu leben.

Ich war gerade 21 Jahre, als ich geheiratet habe, und schon damals war es eigentlich nur eine Flucht. Heute ist mir das klar, heute weiß ich, dass es nie Liebe war, es war eine Flucht, für die ich all die Jahre einen hohen Preis bezahlt habe. Aber ohne diese Flucht hätte ich heute nicht das wichtigste an meiner Seite, meine Tochter.

Vor 2 Jahren habe ich erfahren, was Liebe ist.

….

Weiterlesen

Neueste Beiträge

 

Mission Parkinson

Mission Parkinson

Stacey Macaluso aus den USA zum Beispiel, hat eine Plattform ins Leben gerufen, die wöchentlich neue Bewegungsangebote, entweder als Webinar oder Video kostenfrei für Menschen mit Parkinson anbietet. Dabei belässt ...
Weiterlesen …
Schmerzen im Alltag: Thema Wohlbefinden

Schmerzen im Alltag: Thema Wohlbefinden

Schmerzen und Wohlfühlen „Wie geht es dir?“ Ständig bekommen wir diese Frage gestellt und meistens antworten wir mit einem kurzen „Gut. Und dir?“.  Nur sehr selten denken wir darüber nach, ...
Weiterlesen …
#ichhabeparkinson

#ichhabeparkinson

Ich habe immer häufiger das Gefühl, dass die Parkinson Gemeinschaft in ihrer eigenen Blase lebt. Um mehr Aufmerksamkeit für unsere Erkrankung zu bekommen müssen wir aktiv nach draußen gehen. Das ...
Weiterlesen …
Ein ganz besonderer Adventskalender

Ein ganz besonderer Adventskalender

Wir haben eine Idee: Wusstest du.... ....dass unser Körper und seine Wahrnehmen zu 80% darüber bestimmt, wie es uns psychisch geht; ....dass ein großer Nerv, der als Vagabund bezeichnete Vagusnerv unablässig meldet, ...
Weiterlesen …
Parkinson-welche Rolle spielt die Ernährung

Parkinson-welche Rolle spielt die Ernährung

Ein Feature von RBB über die Bedeutung der mediterranen Ernährung ...
Weiterlesen …

English EN Deutsch DE
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com