kognitive Defizite
bei Parkinson

Ein Vortrag von Prof. Dr. Maschke

   

Parkinson und kognitive Defizite

James Parkinson war fälschlicherweise der Annahme, dass die Krankheit keine Auswirkungen auf Geist und Psyche der Betroffenen hätte.
Das war eine fatale Fehleinschätzung, haben doch neue wissenschaftliche Untersuchungen gezeigt, dass jeder dritte Parkinsonpatient im Verlauf der Krankheit eine Demenz entwickelt.

Diese sogenannte Parkinsondemenz tritt jedoch zumeist erst im Spätstadium der Krankheit auf und betrifft somit im Wesentlichen, aber nicht nur, Patienten im höheren Lebensalter

Aber was ist eigentlich eine Demenz?

Ganz allgemein gesprochen ist es ein fortschreitender Prozess im Gehirn, der zu einer Einschränkung der intellektuellen Fähigkeiten führt. Im Gegensatz zur Alzheimer Demenz ist weniger das Gedächtnis betroffen, sondern eher die Hirnleistung.

 Aber lassen wir uns doch von Professor Dr. med Matthias Maschke auf den neuesten Stand der Erkenntnisse bringen. Sein Vortrag wurde bei den sechsten Südwestdeutschen Parkinson Tagen 2022 in Kaiserslautern aufgezeichnet. Dabei handelte es sich um eine Veranstaltung der Parkinson Selbsthilfegruppe Jupa RLP -Süd

 JuPa RLP -Süd ist eine ausgesprochen aktive Selbsthilfegruppe mit dem Schwerpunkt „jung an Parkinson erkrankt“, die ich jedem Ratsuchenden nur wärmstens ans Herz legen kann.

Jürgen Zender, im September 2022

Neueste Beiträge

 

Keine Beiträge gefunden.

Wenn Du einen bestimmten Beitrag suchst, gib einen oder mehrere Suchbegriffe in das Suchfeld ein.

 

Wenn Du Beiträge zu einem bestimmten Thema suchst, kannst Du hier das Thema auswählen.

Keine Beiträge gefunden.

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com